Die Ultimative Work and Travel Packliste – Was kommt in den Rucksack?

Work-and-Travel-PacklisteIch packe meinen Koffer…

… und nehme mit?? Wer ein paar Monate zum Work and Travel ins Ausland geht, der steht kurz vor dem Abflug vor der Frage: Was packe ich in meinen Rucksack für ein Jahr Work and Travel? Daher haben wir in diesem Artikel für euch eine umfangreiche Work and Travel Packliste zusammengestellt.

Bevor es allerdings losgeht mit der Packliste, hier noch ein paar wichtige und hilfreiche Tipps und Hinweise für das "Koffer packen". Wer sich an ein paar Grundregeln hält und nicht einfach "drauflospackt", der wird erstens feststellen, dass man garnicht so viel braucht wie man eigentlich denkt und zweitens, dass man viel mehr in den "kleinen" Rucksack hineinbekommt als man vorher gedacht hätte!

 


Das 1 x 1 des Rucksackpackens zum Work and Travel

1. Weniger ist mehr! Der Fehler Nummer Eins, den die meisten "Reiseneulinge" machen ist: Zu viel Gepäck!

Grundsätzlich gilt, dass man für eine mehrmonatige Work and Travel Reise nicht mehr einpacken sollte als für einen einwöchigen Urlaub auf den Kanaren. Die Erfahrung machen leider die meisten und ärgern sich hinterher, dass Sie so viele Dinge mitgenommen haben die Sie nie gebraucht haben. Mir ging es bei der ersten Work and Travel Reise nicht anders. Sollte man dennoch etwas vergessen haben, so kann man es auch einfach vor Ort kaufen.

2. Die einzigen 3 Dinge die du unbedingt brauchst – alles andere ist nebensächlich!

Selbst wenn du nichts weiter mitnimmst als diese 3 Dinge wirst du trotzdem zurecht kommen:

  1. Kreditkarte

  2. Reisepass

  3. Auslandskrankenversicherung

Mit der Kreditkarte kannst du dir alles kaufen was du zum Work and Travel wirklich brauchst, ohne Reisepass kommst du in kein (Außereuropäisches) Land und am wichtigsten ist natürlich die Gesundheit, daher ist eine vernünftige Work and Travel Versicherung unabdingbar!

3. Leichte, dünne Kleidungsstücke und synthetische Funktionsfasern bevorzugen

Um Gewicht zu sparen ist es eine super Alternative nur dünne und wenn möglich synthetische Kleidungsstücke, Handtücher etc. einzupacken. Erstens spart man Gewicht (nicht nur wegen der Gewichtsbeschränkung im Flieger, sondern man muss auch weniger mit sich herumschleppen) und zweitens sind synthetische Materialien robuster, gehen also nicht so schnell kaputt und trocknen deutlich schneller (was auf längeren Reisen durchaus hilfreich ist!).

Ok, nun genug der grossen Worte…hier die Ultimative Work and Travel Packliste! Wie gesagt: Weniger ist Mehr… die folgende Liste zählt alle möglichen Dinge auf, die man mitnehmen KöNNTE, was auf jeden Fall in den Rucksack sollte ist in Fett hervorgehoben. Auf meiner letzten Work and Travel Reise bin ich mit weniger als 15kg Reisegepäck unterwegs gewesen und hatte damit absolut keine Probleme. Im Gegenteil: Es war super easy alles mit mir herumzutragen und ich hatte keinen unnötigen Ballast, den ich sowieso nie benutzt hätte! Das war auf meiner ersten Reise leider nicht so…aber: Aus Fehlern lernt man 🙂


Die Ultimative Work and Travel Packliste

 

Elektrische Geräte

  • Laptop – Ladegerät und weiteres Zubehör
     
  • Digitalkamera – Ladegerät, Speicherkarten und USB-Kabel zur Übertragung von Bildern auf einen Computer
     
  • kleine externe Festplatte – sehr hilfreich um eure Bilder zu speichern sowie Kopien von anderen wichtigen Unterlagen (einfach scannen und als PDF speichern)
     
  • Handy/Smartphone – Ladegerät, ggfls. Speicherkarten und USB-Kabel
     
  • Prepaid SIM-Karte fürs Handy wird vor Ort gekauft – es gibt sie meist an jeder Ecke und es macht wenig Sinn schon von Deutschland aus eine zu besorgen, da man sich meist ärgert, dass man vor Ort eine billigere und evtl. auch bessere SIM-Karte hätte bekommen können, von der man in Deutschland allerdings nichts wusste!
     
  • MP3-Player (iPod) – Musik, ggfls. auch als Speichermedium für wichtige Dokumente, Batterien / Ladegerät

 

Reiseapotheke

  • Kopfschmerztabletten (z.B. Aspirin oder ähnliches)
     
  • Eine Wund- und Heilsalbe (z.B. Bephanten)
     
  • Etwas gegen Entzündungen
     
  • Pflaster
     
  • ggfl. etwas gegen Durchfall – nichts ist schlimmer als mit Durchfall im Flieger oder am Flughafen festzustecken!
     
  • Pille / Kondome
     
  • Insektenspray / Mückenschutz – würde ich vor Ort kaufen wenn nötig, die Produkte, die im jeweiligen Land verkauft werden helfen meist eh viel besser als das was in Deutschland angeboten wird

Die Reiseapotheke lässt sich natürlich noch beliebig erweitern, dies sollten aber wohl die wichtigsten Dinge sein, die man brauchen KöNNTE. Wer spezielle Krankheiten hat oder besondere Medikamente benötigt, der muss die natürlich ergänzen und sich ggfls. schon vorzeitig erkundigen ob man diese auch im Ausland bekommen kann oder sich bereits zu Hause in Deutschland mit einem ausreichendem Vorrat versorgen sollte.

 

Pflegeutensilien

  • Shampoo
     
  • Duschgel
     
  • Deo
     
  • Zahnbürste
     
  • Zahnpasta
     
  • Nagelpfeile
     
  • Schere
     
  • Pinzette
     
  • Rasierer
     
  • Kamm / Bürste

Für die Reise haben sich Probepackungen bewährt, sie sind leicht, reichen für die ersten Tage/Wochen und man kann sich dann vor Ort mit den grösseren Packungen eindecken. Das spart vor allem Platz und Gewicht.

 

Kleidung

  • Badeshorts / Bikini
     
  • 2 kurze Hosen

  • 1-2 lange Hosen (z.B. Jeans)

  • 4-5 T-Shirts / Tops

  • 1 Pullover

  • 1 Fleecejacke

  • 1 langärmliges Hemd oder Shirt
     
  • 1 Regenjacke – sollte leicht und dünn sein, schützt im Normalfall auch gegen Wind
     
  • Socken und Unterwäsche für max. 1 Woche – mehr braucht man nicht, es kann quasi überall gewaschen werden! Zur Not lieber vor Ort noch was kaufen.
     
  • 1 Arbeitshemd (falls ihr vor habt im Büro zu arbeiten)
     
  • 1 Baseball-Cap / Hut / Mütze (zum Schutz gegen Sonne und für "kalte" Tage – kann aber auch gut dort gekauft werden)
     
  • Sonnenbrille – ganz wichtig (speziell in Australien!) Sollte eine vernünftige sein mit gutem UV-Schutz
     
  • 1-2 Badehandtücher – kann man auch als Strandlaken nutzen. Spezielle synthetische Reisehandtücher sind zu bevorzugen (siehe oben)

 

Schuhe

  • 1 paar feste Schuhe – z.B. Sneakers oder Turnschuhe
     
  • 1 paar Arbeitsschuhe – falls ihr im Büro arbeiten wollt oder auch ggfls. ein Paar fürs Fruitpicking/Farmarbeit falls ihr das vorhabt
     
  • Sandalen und FlipFlops

 

Sonstiges

  • Schloss für Spint in Hostels oder auch auf Campingplätzen
     
  • Adressbuch mit allen wichtigen Telefonnummern (auch gut zum Karten schreiben an die Familie und Freunde)
     
  • Englisch/Deutsch Wörterbuch (oder natürlich andere Sprachen falls ihr z.B. nach Japan oder Singapur wollt)
     
  • kleine Tasche/Beutel für die wichtigsten Dokumente – Reisepass, Kreditkarte, Flugtickets etc, sollte möglichst immer “am Mann” sein und NICHT in den Rucksack oder ins Handgepäck!
     
  • Ein paar Wäscheklammern können sehr Hilfreich sein – sind in Hostels meist nicht vorhanden
     
  • Feuerzeug (insbesondere für Lagerfeuer – sehr sehr wichtig)
     
  • Nackenkissen – sehr angenehm für langstrecken Flüge. Gibt auch aufblasbare, sie nehmen weniger Platz weg und sind sehr leicht
     
  • Deutscher Adapter für die ausländischen Steckdosen – kleiner Tipp: nehmt eine Mehrfachsteckdose mit, dann kann man mit nur einem Adapter mehrere deutsche Geräte gleichzeitig laden (z.B. Handy, MP3-Player und Laptop)
     
  • Sonnenmilch – eine kleine Packung reicht für den Anfang und dann vor Ort ggfl. mit einer grossen Packung eindecken
     
  • Reiseführer (z.B. Lonely Planet)

 

Wichtige Dokumente

  • Flugtickets
     
  • Reisepass (mind. für die gesamte Reisedauer gültig!)
     
  • Visum (erfolgt heutzutage meist alles elektronisch "ohne Papier"!)
     
  • Führerschein – ggfls. Internationaler Führerschein, ist jedoch nicht zwingend notwendig
     
  • Impfpass (kommt darauf an in welches Land ihr geht oder ob ihr vorher 3 Monate in einem "Gefahrenland" gewesen seid)
     
  • Kontoauszug mit der erforderliche Mindestsumme (z.B. 5000$ in Australien) für den Nachweis bei der Einreise (je nach Bestimmungen des Working Holiday Visums – hängt vom Land ab)
     
  • ggfls. Beglaubigte Fotokopien von Zeugnissen etc.
     
  • Versicherungspolice (insbesondere für die Auslandskrankenversicherung)

 

Camping-Sachen

Wer gern Camping möchte kann das in so ziemlich jedem Land. Es ist allerdings empfehlenswert ausnahmslos ALLE Camping-Dinge vor Ort zu kaufen. Sie sind meist nicht nur billiger als in Deutschland, sondern nehmen auch zu viel Platz und Gewicht in Anspruch. Meist bietet sich auch die Gelegenheit gebrauchtes Camping-Zubehör von anderen Backpackern abzukaufen. Diese haben ihre Reise bereits hinter sich und sind oftmals froh, wenn sie ihre Sachen noch für ein bischen Kleingeld verkaufen können. Dazu zählen z.B.:
 

  • Zelt
     
  • Schlafsack
     
  • Isomatte
     
  • Gaskocher
     
  • Geschirr, Besteck, Becher, Tassen etc.
     
  • Taschenlampe / Headlight

Schlusswort

Wie gesagt, dies ist eine Work and Travel Packliste, die viele Dinge beinhaltet an die man denken könnte! Es ist auf keinen Fall Ratsam alles mitzunehmen, mal davon abgesehen, dass es bei nur 20-30kg erlaubtem Reisegepäck auch (fast) unmöglich ist alles mit in den Flieger zu bekommen.

Für diejenigen, die dennoch lieber viel mitnehmen und noch zusätzlichen "Stauraum" brauchen hier noch ein kleiner Tipp: Nehmt eine möglichst leichte aber grosse Tasche als Handgepäck mit, welche die maximalen Ausmasse nicht überschreitet (unbedingt die maximalen Ausmasse des Handgepäcks vorher mit der jeweiligen Airline checken!). Somit könnt ihr nochmal ein bisschen Extra-Platz schaffen. Beachtet jedoch, dass das maximal Gewicht fürs Handgepäck meist auf 7kg begrenzt ist (manche Airlines erlauben sogar nur 5kg).

Man kann es nicht oft genug sagen: zu viele Dinge mitnehmen zu wollen macht keinen Sinn! Weniger ist Mehr und fragt euch vor der Abreise ob ihr eure Kreditkarte, den Reisepass und eine gute Work and Travel Versicherung dabei habt, alles andere kann zur Not vor Ort gekauft/geregelt werden.

Natürlich ist es dennoch so, dass eine grosse Tasche als Handgepäck sich auf dem Rückflug oft bezahlt macht, allein schon deshalb, weil man meist reichlich Souvenirs, Geschenke etc. wieder mit nach Hause nehmen will. 🙂

Eine sehr ähnliche Work and Travel Packliste speziell für Australien hatte ich übrigens schon einmal in meinem Australien Blog veröffentlicht.

Was meinst du zu dieser Work and Travel Packliste? Selbst schon Erfahrungen gemacht mit "zu viel" Gepäck? Oder kennst du noch weitere Dinge, die unbedingt in den Rucksack müssen? Lass uns wissen was du denkst und schreibe einen Kommentar!

Für deinen Spass am Work and Travel!

Have a nice day!
Fabian Linge

This entry was posted in Allgemein, Work and Travel and tagged , . Bookmark the permalink.

7 Responses to Die Ultimative Work and Travel Packliste – Was kommt in den Rucksack?

  1. Pingback: Work and Travel Kanada: To-Do-Liste zur Vorbereitung

  2. Lea says:

    Danke vielmals! Meine Packliste schaut sehr ähnlich aus, dennoch habe ich hier ein paar Sachen gefunden, die mir noch gefehlt haben. Jetzt heißt es hoffen, dass ich nichts Grobes übersehen habe. Aber eins steht fest, meinen Rucksack schleppe ich keine 10 Meter bevor ich zu jammern beginne.
    Liebe Grüße,
    Lea

  3. Doro says:

    Man, ich weiß gar nicht, wie ich dir danken kann! Diese Seite ist so verdammt hilfreich und unterstützt mich in meinem Vorhaben sehr.

    Ich bin begeistert, dass du so viel Herzblut in das Thema Work&Travel steckst und bin mir sicher, dass viele, viele junge oder auch alte Leute hier wirklich viel lernen und erfahren können.

    Ein dickes DANKESCHÖN – schon jetzt von mir, obwohl ich meine Reise erst Anfang nächsten Jahres nach Kanada antreten werde!

  4. Lukas says:

    Hallo, also erstmal Danke, ist sehr hilfreich!
    Im November gehts für 1 jahr nach Neuseeland, aber welchen Rucksack nehme ich da am besten??? (Handgepäck hab ich schon einen.)
    lg
    Lukas

    • Fabian Linge says:

      Hi Lukas,

      hast du schon mal die artikel zum thema reisegepaeck etc. gelesen? dort stehen auch ein paar entscheidungshilfen drin.

      Ich persoenlich wuerd keine rucksack nemen sondern nen trolly oder zumindest nen koffer mit rollen, ist am einfachsten…

      Beste Gruesse

      Fabian

  5. Sehr coole Packliste. Nicht nur für Work and Travel sondern auch für alle anderen längeren Rucksackreisen überaus hilfreich!
     
    Danke 🙂

  6. Sandra Summers says:

    Super vielen Dank für die Tipps. Ich schätze, ich habe zu viel eingepackt. Eingentlich wollte ich mit meinem Titan Koffer reisen, aber ich steige wohl auf einen Rucksack um. Den kann ich viel leichter tragen als den Koffer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *